Schutzeinrichtungen: Sichern Sie Gefahrenstellen an Maschinen!
Erfüllen Sie die Unfallverhütungsvorschriften? Rüsten Sie jetzt nach!

A
U
S
G
A
B
E
6
/
2
0
1
6

Bohrmaschinen Schutzeinrichtung TR2


Drehmaschinen Schutzeinrichtung TF


Fräsmaschinen Schutzeinrichtung FAB
Haben Sie Ihre Werkzeugmaschinen schon überprüft?
Die sicherheitstechnischen Bestimmungen und Unfallverhütungsvorschriften schreiben vor, dass bewegte Teile an Arbeitsmitteln so ausgestattet sein müssen, dass der Maschinenbediener nicht versehentlich durch das laufende Futter, rotierende Spindeln oder fliegende Späne und Flüssigkeiten verletzt werden kann.

Beachten Sie: Auch ausgemusterte Maschinen, die noch in der Lehrwerkstatt genutzt werden, müssen entsprechend nachgerüstet werden!

Mit dem kompletten Produktprogramm unseres Herstellers Repar2 bieten wir Ihnen Schutzeinrichtungen als Lösung an.

Schutzeinrichtungen für Bohrmaschinen
Diese verfügen über eine verriegelte Spindelschutzeinrichtung, Deckel für die Riemengruppe (fest oder verriegelt) und einen Sicherheitsschalter.
>> Mehr Informationen dazu

Schutzeinrichtungen für Drehmaschinen
Erhältlich in verschiedenen Größen mit Stahlrahmen. Diese Schutzeinrichtungen haben einen Schirm aus Polykarbonat und einen Sicherheitsschalter.
>> Mehr Informationen dazu

Schutzeinrichtungen für Fräsmaschinen
Dabei handelt es sich um eine Vorrichtung auf einem Gelenkarm montiert, die durch eine Gasfeder in Position gehalten wird (Modell FAB). Ausgestattet mit einem 3-fach-Sicherheitsmikroschalter für Fräsmaschinen.
>> Mehr Informationen dazu
 
Kontakt |
 
EPUTEC Drucklufttechnik GmbH
Haidenbucherstr. 1, 86916 Kaufering
Tel. +49 8191 9151 19-0, Fax +49 8191 9151 19-19
www.eputec.de, info@eputec.de
Amtsgericht Augsburg HRB 20500
USt-IdNr. DE 813950391
Geschäftsführer: Peter Endhart

Wir möchten Sie informieren und nicht belästigen. Sollten Sie auf unseren Newsletter zukünftig verzichten wollen, klicken Sie bitte hier für die Abmeldung.