Die Verwirbelung innerhalb einer Vortex-Düse ist ein spezieller und sensibler Vorgang. Die Einstellung am Ventil (Heißluftausgang) kann daher nur durch geduldiges Ausprobieren und Austarieren erfolgen. Wir empfehlen, bei geschlossener Ventilposition zu beginnen und das Ventil schrittweise (ca. je 1/2 Umdrehung) bis zum Erreichen ihrer eigenen optimalen Temperatur und Luftströmung am Kaltluftausgang aufzudrehen. Danach können Sie ggf. den Schalldämpfer für die Heißseite darüber verschrauben. Diese Feineinstellung des Ventils bewirkt eine Mischung der Temperaturen und Luftvolumina auf beiden Seiten der Düsen (kalt-heiß Aufteilung).