KSI Filtertechnik2021-03-15T15:19:53+01:00

Ausgereifte Druckluftfilter für jede Art von Anwendung

Zentrale Aufgabe der Druckluftaufbereitung ist, Verunreinigungen der Druckluft passend zum Bedarf der jeweiligen Branchen und Produktionsprozesse zu entfernen und dadurch technisch ölfreie und saubere Druckluft in der benötigten Menge am richtigen Ort und zur richtigen Zeit bereitzustellen.

Maßgeblich für die Bewertung der Druckluftqualität sind die Partikelgröße und -menge, die Restwassermenge, der Drucktaupunkt sowie der Restölgehalt. Sensible Branchen wie Lebensmittel- oder Pharmaindustrie benötigen dabei eine besonders hohe Druckluftqualität. Die Druckluftqualität lässt sich gemäß Din ISO 8573-1 in verschiedene Reinheitsklassen einteilen:

Die Druckluftklassen nach ISO 8573-1:2010

Druckluftklassen nach ISO 8573-1:2010

Quelle: KSI Filtertechnik GmbH

Übersichtsschema Produkte zur Druckluftaufbereitung

Übersichtsschema Produkte zur Druckluftaufbereitung

Quelle: KSI Filtertechnik GmbH

Erzielte Druckluftqualität mit ECOCLEAN® Filterelementen gemäß ISO 8573.1*

ECOCLEAN® Filterelemente gemäß ISO 8573.1

Quelle: KSI Filtertechnik GmbH

ECOCLEAN® Filterelemente gemäß ISO 8573.1

Quelle: KSI Filtertechnik GmbH

Einsatzgebiete der APF Filter (Advanced Professional Filter)

KSI ECOCLEAN® Filter sind zur Abscheidung von Feststoffpartikeln, Aerosolen, Öldämpfen
und Gerüchen aus nicht-aggressiver Druckluft und technischen Gasen ausgelegt. Je nach
Anwendungsgebiet sind unterschiedliche validierte Filterelemente verbaut:

  • WS Metallisches Element mit zentrifugaler Wirkung zur ersten Abscheidung von
    Wasserdampf und Aerosolen
  • VF25 Grobfilterelement zur Abscheidung von Verunreinigungen bis 25 µm
  • FF5 Vorfilterelement zur Abscheidung von größeren Schmutzkonzentrationen in fester
    oder flüssiger Form
  • MFO Fein-Filterelement zur Abscheidung von Aerosolen bis 0,5 mg/m³ und
    Feststoffpartikeln bis zu 1 µm
  • MF1 Fein-Filterelement zur Abscheidung von Aerosolen bis 0,1 mg/m³ und
    Feststoffpartikeln bis zu 0,1 µm
  • SMA Feinst-Filterelement zur Abscheidung von Aerosolen bis zu 0,01 mg/m³
    und Feststoffpartikeln bis zu 0,01 µm
  • CA Aktivkohle-Filterelement zur Abscheidung von Öldämpfen und Gerüchen
    bis zu 0,003 mg/m³
  • DMF Fein-Staubfilterelement zur Abscheidung von Feststoffpartikeln bis zu 1 µm
  • DF1 Fein-Staubfilterelement zur Abscheidung von Feststoffpartikeln bis zu 0,1 µm
  • DSF Feinst-Staubfilterelement zur Abscheidung von Feststoffpartikeln bis zu 0,01 µm
  • VP MFO Vakuumpumpenschutzfilter zur Filtration von Partikeln, Wasserdampf
    und Aerosolen
  • V MFO Vakuumpumpenabluftfilter zur Filtration von Partikeln und Feststoffen
    bis 1 Mikron, Restölgehalt bei 20 °C 0,5 mg/m³
  • V SMA Vakuumpumpenabluftfilter zur Filtration von Partikeln und Feststoffen
    bis 0,01 Mikron, Restölgehalt bei 20 °C 0,01 mg/m³
  • V CA Aktivkohle-Filterelement für Vakuumpumpenabluftfilter zur Abscheidung von
    Öldämpfen und Gerüchen bis zu 0,003 mg/m³
  • VMS Medizinischer Sterilfilter für Vakuumanlagen zur Rückhaltung von Bakterien
    mit einem Eindringungsvermögen von bis auf 0,0001 % nach BS3928
  • SE Sterilfilter zur Keim- und Bakterienrückhaltung mit sterilisierbarem Filterelement
    gemäß den Vorgaben der BS3928; Eindringungsvermögen 0,0001 %
  • CAK Aktivkohlekartusche zur Abscheidung von Öldämpfen und Gerüchen
    bis zu 0,003 mg/m³
  • MSK Molekularsiebkartusche als Endstellen-Trockner zur Druckluftentfeuchtung mittels
    Adsorption bis zu einem Drucktaupunkt von -40 °C
  • HC Katalysatorkartusche zur Reduzierung von Kohlenmonoxid durch Oxidation in
    Kohlendioxid und Chemiesorption mittels Katalysator

Welche Filter benötigen Sie?

Wir beraten Sie gern zu allen Bereichen der Druckluftfiltration. Dabei sind für uns folgende Informationen wichtig:

  1. Existiert bereits eine Druckluftaufbereitung (nach DIN ISO 8573)?
  2. Welche Druckluftqualität wird benötigt?
  3. Welche Kompressorengrößen gibt es bzw. welche Druckluftmenge wird benötigt?
  4. Wie hoch ist die Druckluft-Eintrittstemperatur?

Folgende Filtergruppen bieten wir an:

KSI ECOCLEAN® – Niedrigster Differenzdruck bei höchster Leistung

Bis zu 55 % weniger Differenzdruck, ein maßgeblich verringerter Energiebedarf und damit deutlich reduzierte Energiekosten – möglich werden diese herausragenden Eigenschaften der ECOCLEAN® APF Serie durch die hochdichte Tiefbett-Plissierung. Neuartige Plissiermaschinen, eine
engere Plissierung und das neue Filtermedium sorgen im Zusammenspiel mit dem neuen Filtergehäuse dafür, dass die Durchströmungsgeschwindigkeit innerhalb des Filtrationsmediums sinkt und die die APF-Serie somit zum Marktführer bei Effektivität und geringstem Druckverlust avanciert.

Die KSI ECOCLEAN® Vorteile

  • bis zu 55 % weniger Differenzdruck
  • 110 mbar Differenzdruck dank hochdichter Tiefbett-Plissierung, dadurch maßgebliche Reduktion des Druckluftverlustes
  • hocheffiziente Polyester-Drainageschicht zur Verbesserung der Leistung und zur Reduzierung des Differenzdrucks
  • kathodische Tauchlackierung (KTL) des Gehäuses
  • Gehäusefertigung im Aluminiumdruckguss-Verfahren
  • in Länge und Durchmesser optimiertes Element
  • farbige, zu Abscheidegraden passende Endkappen
  • Anschlüsse: ¼“ bis 3″
  • Leistungsstufen 35 m³/h – 1900 m³/h
  • schützt Produktion & Prozesse => verlängerte Maschinen- & Anlagenstandzeit
  • minimiert Betriebskosten => spart Energie
  • maximiert Betriebssicherheit => Schutz vor Produktions- oder Maschinenausfall
  • beste Industrieausrüsterqualität => lange Lebensdauer
  • Hohe Servicefreundlichkeit => minimierte Servicekosten
  • schnelle und sichere Montage => schnelle Inbetriebnahme
  • anwenderorientierte Filtration (25, 5, 1, 0,1 und 0,01 Mikron, sowie Aktivkohle) => optimale Auswahl
  • Aktivkohle-, Molekularsieb- & Hopkalitkartuschen => individuell kombinierbar

Der neue APF – Advanced Premium Filtration

  • innovative Filteraufnahme ohne
    Gewindestange
  • bewährter 6-Kant am Gehäuseboden
  • ½“ Gewinde im Gehäuseboden
  • freie Farbwahl aus über 25 vorliegenden
    RAL-Tönen

FAQ’s zur Druckluftfiltration

Warum werden Druckluftfilter benötigt?2021-03-15T13:54:06+01:00

Hochwertige Druckluftprodukte oder Druckluftendverbraucher benötigen saubere Druckluft für eine lange Lebensdauer. Selbst innerhalb von neuen Druckluftanlagen entstehen schnell Verunreinigungen. Zum einen durch die Verdichtung der angesaugten Umgebungsluft und der dort bereits enthaltenen Schmutzpartikel und damit einer starken Erhöhung des relativen Anteils an Schmutzpartikeln pro Kubikmeter Luft.
Zum anderen durch die Gegebenheiten innerhalb des Druckluftsystems (feinste Öl- und Abriebpartikel vom Kompressor und Rostpartikel aus dem Rohrleitungssystem).
Nicht nur die Druckluftendverbraucher benötigen eine saubere Druckluft. Auch die Materialien oder gar Nahrungsmittel die mit Druckluft gekühlt oder gereinigt werden, sollten auf keinen Fall durch unsichtbare Schmutzpartikel verunreinigt werden. Und schließlich wird Druckluft während der Verarbeitung in großen Mengen in den Innenraum abgegeben und von Mitarbeitern eingeatmet. Bei korrekter Filterung ist diese Abluft unbedenklich.

Mehr dazu: Druckluftfiltration

Wie wird der richtige Druckluftfilter bestimmt?2021-03-15T13:53:51+01:00

Zuerst sollten die generellen Rahmenbedingungen der im Betrieb vorhandenen Druckluft geklärt werden:

  • Existiert bereits eine Druckluftaufbereitung gemäß DIN ISO 8573-1?
  • Welche Leistung haben die Kompressoren und welche Druckluftmenge (l/min) wird benötigt bzw. steht schon zur Verfügung?
  • Wie hoch ist die Eintrittstemperatur der Druckluft bzw. der Drucktaupunkt
  • Welcher Reinheitsgrad soll erzielt werden (hoher Reinheitsgrad für Lebensmittel oder empfindliche Materialien/statische Aufladung etc.)

Zur Beantwortung der letzten Frage schauen Sie sich gerne unser Schaubild zu den Filterstrecken an und prüfen Sie auf der rechten Seite welche Druckluftklasse Sie für Ihre konkrete Anwendung erreichen sollten.

Zur Beantwortung der restlichen Fragen stehen Ihnen unsere Ansprechpartner gerne zur Verfügung und helfen auch dabei die richtigen Ansprechpersonen innerhalb Ihrer Firma zu finden.

Sobald die Beschaffenheit Ihrer Druckluft geklärt ist muss eine Filterstrecke definiert werden deren Endergebnis der gewünschte Reinheitsgrad der Druckluft ist. Hierzu gibt es verschiedene Kombinationsmöglichkeiten von Spezialfiltern die nacheinander Wasser, Schmutzpartikel und schlussendlich Feinstpartikel sowie Öldämpfe und sonstige Aerosole aus der Druckluft filtern.

Mithilfe von Wartungseinheiten ist durch die angebrachten Manometer der Druckabfall erkennbar der durch jede Filterung in geringem Maße entsteht. So kann sichergestellt werden, dass am Druckluftendverbraucher für Ihre konkrete Anwendung der erforderliche Arbeitsdruck bereitsteht.

Auch die notwendige Druckluftmenge für den Betrieb von Druckluftendverbrauchern ist enorm wichtig. Diese wird allerdings durch den Kompressor und die Dimensionierung des Rohrleitungssystems beeinflusst. Damit durch die Filterung die bereitstehende Druckluftmenge bzw. Durchflussmenge erhalten bleibt ist ebenfalls zu bestimmen welche Größe und damit Durchflussmenge der Filter benötigt.

Je nach Gegebenheiten muss die Filterstrecke individuell aufgebaut werden und benötigt gegebenenfalls weitere Komponenten wie Membrantrockner.

Ihre Ansprechpartner bei der EPUTEC Drucklufttechnik GmbH helfen Ihnen gerne bei der Klärung dieser zahlreichen Voraussetzungen.

Welche unterschiedlichen Filterarten in Bezug auf die Partikelfiltrierung gibt es?2021-03-15T13:53:08+01:00

Neben unterschiedlichen Komponenten der Druckluftaufbereitung, die vor allem zur Trocknung der Druckluft verwendet werden gibt es eine Reihe von Möglichkeiten die in der Druckluft in hohem Maße vorhandenen Feinstpartikel zu filtern. Hierbei wird unterschieden in

  • Wasserabscheider
  • Mikrofilter (sogenannte Nassfilter, entfernen Schmutzpartikel und filtern Öl aus der Druckluft, aber keine Öl-Aerosole, können eingesetzt werden bevor Druckluft durch Adsorption getrocknet wurde)
  • Staubfilter (Trockenfilter, werden eigesetzt, wenn Druckluft bereits trocken und frei von Öltropfen ist)
  • Aktivkohlefilter (Entfernung von Restöldämpfen, Geruchs und Geschmackspartikeln, Kohlenwasserstoffen)

Da sich der physische Vorgang der Filterung je nach Medium oder Partikel innerhalb des Filters unterscheidet gibt es für alle genannten Filter unterschiedliche Gehäuse und Installationsmöglichkeiten:

  • Flanschfilter
  • Gewindefilter
  • Kartuschenfilter (z.B. Aktivkohlefilter)
Wofür werden Wasserabscheider im Druckluftsystem benötigt und wo werden diese installiert?2021-03-15T13:52:06+01:00

Wasserabscheider filtern vor der Entfernung von Feststaub, Partikeln oder Öldämpfen das Kondensat aus der Druckluft welches sich durch die Komprimierung und die Temperaturunterschiede der Druckluft in hohem Maße in der Druckluft anreichert. Wasserabscheider sind generell immer der erste Punkt der Druckluftaufbereitung. Denn Kondensat in der Druckluft würde die feineren Partikelfilter schnell verstopfen und den Abscheidegrad negativ beeinflussen. Ist die Druckluft durch entsprechende Aufbereitung bereits trocken und gekühlt kann ohne Wasserabscheider direkt die Partikelfilterung z.B. mit einer Wartungseinheit von EPUTEC durchgeführt werden. Hierzu sollte der Drucktaupunkt der Druckluft allerdings bereits bis auf 3 Grad Celsius gesenkt sein.

Was ist der Unterschied zwischen einem einzelnen Filter und einer Filterstrecke aus mehreren Filtern (die sogenannte Wartungseinheit)?2021-03-15T13:51:28+01:00

Filtereinheiten wie z.B. die EPUTEC Wartungseinheit oder die PFU Wartungseinheit zur Erzielung von Atemluftqualität für Lackierarbeiten sind vorkonfektioniert und können als komplette Einheit in das Rohrleitungssystem integriert werden. Diese Kombinationen werden üblicherweise direkt vor der Endanwendung implementiert und es sind gewisse Voraussetzungen an die bestehende Druckluftqualität vorhanden.

Einzelne Filter werden als Teil eines größeren Druckluftsystems an unterschiedlichen Stellen zwischen Kompressor und Endverbraucher eingestellt je nach dem dort vorherrschenden Bedarf an Filtrierung.
Außerdem sind für Anwendungen die keinen sehr hohen Reinheitsgrad der Druckluft benötigen einzelne Filter installierbar die z.B. nur Wasser, Restöl und Mikropartikel abscheiden.
Feinstaub und Aerosole bleiben in der Druckluft enthalten was für bestimmte Anwendungen kein Problem darstellt.

Gibt es günstige Alternativen zu der von EPUTEC empfohlenen blauen KSI Filtereinheit oder der roten PFU Filtereinheit für die Erzeugung von Atemluftqualität?2021-03-15T13:50:49+01:00

Für einfache Anwendungen und wenn die Druckluftqualität nicht höhere Anforderungen erfüllen muss aber dennoch die Druckluft Endverbraucher vor frühzeitigem Verschleiß geschützt werden sollen bieten wir günstigere Varianten von Filtereinheiten an. Diese sind kleiner und haben somit eine geringere Filteroberfläche. Dies wirkt sich entsprechend auf die Druckluftqualität aus und führt ggf. zu einem früheren Austausch der Filterelemente. Für viele Anwendungen sind die kleineren Wartungseinheiten jedoch ausreichend, ganz darauf verzichtet werden sollte aus den genannten Gründen jedoch nicht.

In welchen Intervallen müssen Filterelemente gewechselt werden?2021-03-15T13:50:15+01:00

Über den Differenzdruck kann der Verschmutzungsgrad des Filterelements festgestellt werden. Der Differenzdruckanzeiger misst den Druckunterschied vor und nach dem Filter. Je hochwertiger der Filter und je mehr Schmutzpartikel er aufnehmen kann, desto niedriger der Differenzdruck.

Hochwertige Filter aus der von uns angebotenen KSI ECOCLEAN®-Serie erzielen durch stabilere Konstruktion und verbesserte Tiefenfiltration einen um bis zu 55% geringeren Differenzdruck.

Der Differenzdruckanzeiger zeigt den wirtschaftlichsten Zeitpunkt an, wann ein Filterelement ausgetauscht werden sollte.

Welche Voraussetzungen müssen an Druckluft gestellt werden damit die Filter Ihre volle Wirkung entfalten und die Lebensdauer optimal ist?2021-03-15T13:49:35+01:00

Die Filter sollten nicht ohne Klärung der Druckluftqualität verwendet werden. Beispielsweise kann eine Feinstaubfilterung ohne vorherige Wasserabscheidung dazu führen, dass ein Filter sich zu schnell zusetzt und somit die optimale Durchflussmenge und der optimale Druck nicht mehr gewährleistet ist.

Können Filterkartuschen anderer Hersteller mit günstigeren Filterelementen bestückt werden? Worin liegt der Unterschied zwischen den Originalfilterelementen von diversen Herstellern und den von EPUTEC angebotenen KSI Alternativfilterelementen?2021-03-15T13:48:59+01:00

Unsere Filterelemente gibt es für eine große Zahl an Filterkartuschen von anderen Markenherstellern. D.h. Sie können für eine Originalkartusche von z.B. Atlas Copco oder Beko bis hin zu KAESER und SATA einen Austauschfiltereinsatz bei uns zu günstigen Konditionen bei überragender Qualität erhalten, das einem Filterelement des Originalherstellers in nichts nachsteht.

Können die Filter von jedem Mitarbeiter installiert werden? Können die Filterelemente von jedem Mitarbeiter gewechselt werden?2021-03-15T13:47:34+01:00

Für die Installation und den Austausch von Filtern stellen wir umfangreiche Betriebsanleitungen bereit.

Trotzdem sollten Sie sich falls vorhanden an die Abteilung zur Wartung und Instandhaltung in Ihrem Unternehmen wenden. Dort liegt üblicherweise das entsprechende Equipment und Anschlussstücke zur Installation vor. Dort erhalten Sie ggf. auch weitere wichtige Informationen in Bezug auf Kompressorleistung, Durchflussmenge, Drucktaupunkt und weitere wichtige Punkte zur Bestimmung der korrekten Druckluftfilter.

An wen wende ich mich in meinem Unternehmen, wenn ich die Filter nicht selbst bestellen kann und warum ist das wichtig?2021-03-15T13:46:10+01:00

Viele mittelständische Betriebe beziehen Produkte zur Wartung und Instandhaltung mittlerweile über Einkaufssysteme. Die EPUTEC Drucklufttechnik ist an mehrere Systeme wie SAP Ariba oder unite/mercateo angebunden. So kann Ihre Einkaufsabteilung unkompliziert bestellen. Weisen Sie gerne Ihre Einkaufsabteilung darauf hin, dass die EPUTEC in Ihrem Einkaufssystem hinzugefügt werden kann.

Wenn Sie Anlagen oder Maschinen für Ihre Kunden bzw. im OEM Bereich produzieren: Wie kann bei Anlagen bei denen die eingespeiste Druckluft beim Kunden vor Ort nicht beeinflusst werden kann eine wirksame Filterung der Druckluft erfolgen damit Ihre Bauteile die optimale Funktion und Lebensdauer erreichen?2021-03-15T13:44:48+01:00

Viele unserer Kunden statten Ihre Maschinen und Anlage für Kunden mit unseren hochwertigen Druckluftdüsen zum Abblasen, Reinigen und Kühlen aus. Mit den Anlagen werden teilweise hochempfindliche Komponenten gefertigt oder es sind besondere Richtlinien für den Nahrungsmittelbereich zu erfüllen, so dass die Druckluft einen hohen Reinheitsgrad benötigt. Da jedoch die vom Endkunden bereitgestellte Druckluft für die Anlagen vorher oft nicht bestimmt werden kann setzten unsere Kunden auf dezentrale, platzsparende Lösungen zur Druckluftaufbereitung direkt in der Anlage die an den Kunden ausgeliefert wird. Dies ist bereits mit sehr wenig Platzaufwand erreichbar und der Reinheitsgrad der vom Kunden in die Anlage eingespeisten Druckluft ist dann nur noch zweitrangig.
Sprechen Sie uns gerne an, um für Ihre individuellen Anlagen dezentrale Druckluftaufbereitungen zu planen.

Kann das Druckluftsystem vor Ort von EPUTEC begutachtet werden?2021-03-15T13:43:58+01:00

Gerne prüfen wir direkt vor Ort und kostenlos die Gegebenheiten Ihres Druckluftsystems. Als Ergebnis liefern wir Ihnen nicht nur die benötigten Spezifikationen für Ihre Druckluftaufbereitung, sondern helfen Ihnen bei der Beurteilung ob Energieeinsparungen durch Leckagebeseitigung oder Neuinvestitionen für Kompressoren sinnvoll sind.

Wie wird die optimale Größe/Durchflussmenge des Filters bestimmt? Kann der Filter zu groß oder zu klein dimensioniert sein?2021-03-15T13:43:21+01:00

Die Größe des Filters bestimmt sich nach dem vorhandenen Rohrleitungssystem (Durchmesser der Rohre) und damit der verfügbaren maximalen Durchflussmenge pro Minute. Filter und Filterkombinationen können zu klein dimensioniert sein und damit zu wenig Druckluft für den Endverbraucher bereitstellen die vor der Filterstrecke noch ausreichend vorhanden war.

Was geschieht, wenn für den Betrieb von Druckluftkomponenten auf die Vorfilterung der Druckluft verzichtet wird?2021-03-15T13:42:40+01:00

Wird auf eine Druckluftaufbereitung verzichtet können auch Druckluftdüsen aus unempfindlichen Materialen wie Edelstahl aber auch elektrische Komponenten der Abblasvorrichtungen (z.B. Ionisierungsleisten zur statischen Entladung) eine geringere Lebensdauer aufweisen und die Funktion beeinträchtigt werden.

Welche Bedeutung haben die Farbtabellen mit den Informationen zur Partikelgröße?2021-03-15T13:42:00+01:00

Anhand der Farben sind die unterschiedlichen Abscheidemöglichkeiten diverser Partikelgrößen besser identifizierbar. Jede Farbe steht für die Filtration unterschiedlicher Partikelgrößen aus der Druckluft. Die leistungsfähigsten Filter können Partikel filtern die nur 0,01 Mikrometer groß sind und somit in der Reinraumtechnik eingesetzt werden. Mithilfe der Farben können Filter und Gehäuse besser zugeordnet werden.

Was ist der Unterschied zwischen EPUTEC und KSI Filtern? Warum bietet EPUTEC KSI Filter und KSI Austauschelemente an?2021-03-15T13:41:17+01:00

EPUTEC Filter werden von der KSI Filtertechnik GmbH speziell für die Anforderungen von EPUTEC Kunden hergestellt. KSI Filter bieten bei einem ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnis eine riesige Auswahl an Einsatz- und Kombinationsmöglichkeiten an. Dabei ist die Qualität der Filterkomponenten erstklassig und der Differenzdruck, also der Druckverlust der bei jeglicher Filterung von Druckluft unvermeidbar ist, minimal. Gleichzeitig ist in den üblichen Filtergrößen die Filteroberfläche enorm hoch, so dass hohe und zuverlässige Abscheidegrade erreicht werden.
Weiterhin ist der Support und die Beratung den die EPUTEC Ihren Kunden für die Filterung von Druckluft anbietet optimal mit KSI Filtertechnik abgestimmt. So erzielen wir für unsere Kunden optimale, schnell verfügbare und günstige Lösungen.

Für weitere Informationen oder ein unverbindliches Angebot kontaktieren Sie unsere Mitarbeiter.

Wir sind für Sie da: Am Telefon, per E-Mail und vor Ort!

Radu Pavalache

Tel. +49 81 91 / 91 51 19-12

radu.pavalache@eputec.de

Ekrem Avdyli

Tel. +49 81 91 / 91 51 19-23

ekrem.avdyli@eputec.de

Wir unterstützen Sie gerne durch:

  • - Planung, Projektierung & Installation von Druckluftsystemen
  • - Leihgeräte zum Testen
  • - Sonderanfertigungen für Ihre speziellen Anforderungen
  • - Technische Sicherheitsberatung & Anforderungsaufnahme
Nach oben